Error: Embedded data could not be displayed.



Erweiterte Wetterinformation
Wettervorhersage

Was die korrekte Wettervorhersage betrifft, gibt es die unterschiedlichsten Berechnungsmodelle mit gigantischen Rechenkapazitäten sowie hoch geschultem Fachpersonal. Die Genauigkeit bei der Vorhersage der verschiedenen Wetterdienste liegt jedoch bisher nur bei einer mittleren Trefferquote von rund 70 %, zumindest was die tatsächlichen Wetterverhältnisse vor Ort und deren Vorhersage betrifft.

Für die von der Plattform www.meteoblue.com (METEOBLUE) zur Verfügung gestellte örtliche 7-Tages-Wettervorhersage sowie deren grafisch recht dataillierten Zusatzinformationen sage ich vielen Dank an den Schweizer Wetterdienst und biete sie gerne hier — neben den Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes — für die Region Nienburg/Weser mit an.

Natürlich ist zwar der Deutsche Wetterdienst als die eigentliche Referenz für Deutschland zu betrachten, allerdings wird die örtliche Wettervorhersage etwas zu allgemein abgehandelt und: Die Trefferquote vom Schweizer Wetterdienst METEOBLUE fällt häufig deutlich genauer aus. Da andere Wetterdienste und deren Vorhersagemodelle unterschiedlichste Trefferquoten bei den Wetterprognosen aufweisen, deren Inhalte aber ausschließlich nicht mitnutzbar dargeboten werden, beschränke ich mich hiermit auf die frei verfügbaren Inhalte von METEOBLUE und des DWD.

 

Wer mehr über das zukünftige Wetter erfahren möchte, sollte sich unbedingt auch die GFS-Wettermodelle anschauen.




   V o r h e r s a g e   f ü r   N i e n b u r g / W e s e r    

 




   V o r h e r s a g e    f ü r    N i e d e r s a c h s e n    u n d    B r e m e n   


Wetterbericht für heute

Nachts leichter Frost und Glätte, Mittwoch in der Südwesthälfte Niedersachsens zeitweise Schnee mit Glätte
In der Nacht zum Mittwoch meist stark bewölkt, im Bergland wenige Flocken, in den Frühstunden von der Ems aufkommender Schneefall. Westlich der Weser 0 Grad, sonst leichter Frost bis -3 Grad, im Oberharz auch etwas darunter. Meist schwacher, auf den Inseln mäßiger bis frischer Wind aus Südwest bis Süd.


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Wetterbericht für morgen

Am Mittwoch zunehmend bedeckt und gebietsweise Schneefall, in tiefen Lagen meist in Regen übergehend. Höchstwerte um 3 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um Süd, später um West und an der Nordsee frisch aus Nordwest bis Nord.
In der Nacht zum Donnerstag von der Nordsee her auflockernde Bewölkung, vereinzelt aber Schauer. Verbreitet leichter Frost um -1 Grad, Glätte. Anfangs an der Nordsee und im Bergland mäßiger bis frischer, sonst schwacher Nordwestwind.


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Wetterbericht für Donnerstag

Am Donnerstag wechselnde, später starke Bewölkung, an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen und Hessen aufkommender Regen, im Bergland Schnee. Höchstwerte 2 bis 4 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus südöstlichen Richtungen.
In der Nacht zum Freitag in der Südwesthälfte bedeckt und etwas Regen oder Schnee, nach Nordosten trocken und Auflockerungen. Bei Tiefstwerten zwischen -2 und 1 Grad, Glättegefahr! Meist schwacher, an der See teils mäßiger Wind aus Ost bis Südost.


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Wetterbericht für Freitag

Am Freitag meist bedeckt und von Süden ausbreitende Schneefälle, Richtung Nordrhein-Westfalen und Hessen teils in Regen übergehend. Höchstwerte 1 bis 4 Grad. Meist mäßiger Ostwind.
In der Nacht zum Sonnabend weiterhin stark bewölkt und weitere Schneefälle, auch im Süden wieder in Schnee übergehende Niederschläge. Abkühlung auf -4 bis -1 Grad. Mäßiger bis frischer Wind aus nordöstlichen Richtungen.


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

Klima 160x800





   V o r h e r s a g e    f ü r    D e u t s c h l a n d   


Wetterbericht für heute

Vor allem im Süden Schneefall, teils kräftig, an den Alpen andauernd, dazu windig und gebietsweise Schneeverwehungen. Im Küstenumfeld einzelne Schauer. Im Bergland und gebietsweise im Südosten Dauerfrost.
Heute Nachmittag und Abend in den westlichen Landesteilen wechselnd wolkig und nur einzelne Regenschauer.
Sonst überwiegend dicht bewölkt und vor allem im Südosten zeitweise Schneefall, an den Alpen und den
südöstlichen Mittelgebirgen länger andauernd. Auch im Nordosten einzelne Schneeschauer. Tageshöchstwerte 0
bis 4, im Nordwesten sowie am Rhein bis 6 Grad. Im Bergland und gebietsweise im Südosten Dauerfrost.
Mäßiger, in Böen teils frischer bis starker westlicher Wind. In den Kammlagen der Mittelgebirge sowie im
Alpenvorland stürmische Böen oder Sturmböen, in Gipfellagen dort auch schwerer Sturm. Markante, teils
unwetterartige Schneeverwehungen. 



* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


Wetterbericht für morgen

Am Mittwoch aus dichter Bewölkung von der Mitte ostwärts ausbreitende Niederschläge, zunächst überwiegend Schnee, von Westen Anstieg der Schneefallgrenze und zunehmend Übergang in Regen bis in mittlere Lagen. Bis zum Abend dann im Westen und Südwesten auf 800 bis 900 m ansteigende Schneefallgrenze, nach Osten hin weiter bis in tiefe Lagen Schnee. Höchsttemperatur 0 bis +4 Grad, im Westen und am Rhein bis +6 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um Südwest mit Böen in den Hochlagen der Berge. In der Nacht zum Donnerstag von Südwesten aufkommende, teils auch kräftige Niederschläge, rasch bis in höhere Lagen als Regen und einsetzendes, teils starkes Tauwetter. Im Südosten und Osten noch etwas Schnee, im Stau der Berge auch andauernd. Vorübergehend auch gefrierender Regen möglich. Im Nordwesten und Norden abgesehen von einzelnen Schauern an der See weitgehend trocken. Temperaturrückgang auf 0 bis -5 Grad in der Nordosthälfte, sonst +2 bis -2 Grad, am Oberrhein bis +4 Grad. Gebietsweise Glätte.


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


Wetterbericht für Donnerstag

Am Donnerstag in der Südwesthälfte bedeckt und länger andauernder, gebietsweise ergiebiger Niederschlag. Im Südwesten und Süden bereits meist Regen, die Schneefallgrenze liegt dort bereits deutlich über 1000 m und steigt weiter. Teils starkes Tauwetter. Über den mittleren Landesteilen (zentrale und östliche Mittelgebirge) meist Schnee bis in tiefe Lagen. Beim Übergang von Schnee in Regen auch gefrierender Regen nicht ausgeschlossen. In der Nordosthälfte wolkig, später Bewölkungszunahme, abgesehen von einzelne Schneeschauer vor allem im Ostseeumfeld meist trocken. Im Nordosten Maxima von 0 bis +4 Grad, im Westen und Südwesten lokal bis +10 Grad. Im Süden böig auffrischender Westwind, im Bergland Sturmböen, exponiert orkanartige Böen. Im Norden schwacher bis mäßiger Wind aus Südost. In der Nacht zum Freitag bedeckt, über der Mitte und im Süden vorübergehend nachlassende Niederschläge. Am Nordostrand der Luftmassengrenze, vor allem in den östlichen Mittelgebirgen bis in tiefe Lagen und in den Alpen oberhalb etwa 1500 m Schnee, sonst meist Regen, örtlich gefrierend. Vor allem in der Südwesthälfte anhaltendes, teils starkes Tauwetter. Im Nachtverlauf von Westen neuer Regen. Im Norden und Nordosten meist trocken. Tiefstwerte von Südwest nach Nordost zwischen +6 und -4 Grad, frostfrei dabei im Südwesten und an der Nordsee.


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


Wetterbericht für Freitag

Am Freitag stark bewölkt bis bedeckt und verbreitete, nordostwärts ausgreifende Niederschläge. Im Norden und Nordosten Schnee, in den anderen Gebieten meist Regen, Schneefallgrenze nach Süden hin bei etwa 1200 m, darunter anhaltendes Tauwetter. In Küstennähe und in Vorpommern wahrscheinlich noch weitgehend trocken. Temperaturmaxima im Norden und Nordosten 0 bis 3 Grad, sonst Höchstwerte zwischen 4 und 9 Grad, am Oberrhein bis 12 Grad. Im Südwesten und im Süden mäßiger bis frischer, in Böen starker bis stürmischer Südwestwind, auf Bergen schwere Sturmböen oder orkanartige Böen. An der See mäßiger Wind aus Nord bis Ost, ansonsten im Norden schwachwindig. In der Nacht zum Samstag weiterhin Regen, im Bergland Schnee, von Südwesten im Nachtverlauf auch erneut aufkommende Niederschläge. Dabei wieder absinkende Schneefallgrenze, im Süden noch um 1000 m, von Norden aber zunehmend bis ins Tiefland Schnee. Im Norden und Nordwesten später nachlassende Niederschläge und Auflockerungen. Tiefstwerte im Süden 4 bis 0 Grad, im Norden und in der Mitte bis -4 Grad. In der Südhälfte weiterhin böiger Westwind mit Sturmböen im Bergland.


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


Copyright (c) Deutscher Wetterdienst



Kontakt         |

 ©  08.2019 - 01.2021  Stephan Hochstrate  /  Alle Rechte vorbehalten!  

|         Impressum